LOST PLACES
in der Bayerischen Spielbank Bad Steben

Das Vergangene sichtbar machen – an verfallenen und vergessenen Orten, dies ist der Grundgedanke der neuen Ausstellung vom  fotoclub70 Sonneberg e. V., die in der Spielbank Bad Steben zu sehen ist. 24 Fotografien im Großformat auf Leinwand zeigen meist das Innenleben von Gebäuden, deren Besitzer unbekannt ist, nicht mehr lebt oder das Interesse an der Immobilie verloren hat.

 

Für die Fotografen vom Sonneberger Fotoclub sind solche Stätten sehr wohl interessant, denn noch immer erzählen sie dem aufmerksamen – oft heimlichen – Besucher  ihre Geschichte oder Geschichten. Obwohl die Glanzzeit der Gebäude längst vorbei ist, lassen sich noch immer Spuren von Wohlstand, von Geschäftigkeit, Prunk oder Lebensstil vergangener Tage in den Räumen finden. Manchmal entdeckt man auch „junge Kunst“, an den Wänden.

 

Programm

Ausstellungen

 

 

Einige Orte sind wahre Geheimtipps. Die Fotofreunde geben „ihre“ Locations nicht gerne preis und deshalb wurde bei der Beschriftung der Fotos nur der Bildtitel und der Fotograf, aber nicht der Ort angegeben, wo das Bild entstanden ist. Die Arbeiten sind so aussagekräftig, dass jedes Bild dem Betrachter etwas zu erzählen hat. Die Initiatoren der Ausstellung freuen sich auf viele Besucher und spannende Sichtweisen auf ungewöhnliche Orte und Objekte.

 

Offiziell eröffnet wird die Ausstellung
am 7. Dezember um 19.30 Uhr, kann aber jetzt schon während der Öffnungszeiten der Spielbank besichtigt werden.

Nächstes Treffen:     19.12. letzter Clubabend des Jahres (Wolke 14)